Jetzt erst recht! Worauf ich immer stolz war:“ Art 1. (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Lasst uns für Menschenwürde und -rechte einstehen. Jegliche Form der Gewalt, der Diskrimierung, der Ausgrenzung und Beschämung von Menschen darf in unserer Gesellschaft keinen Platz und keine Duldung erfahren.

Mit seiner Initiative „Ein Logo für die Menschenrechte“ hat sich das deutsche Auswärtige Amt zum Ziel gemacht, sieben Milliarden Menschen auf der Erde über Grenzen hinweg zu verbinden: in ihrem Recht auf Menschenwürde.

Das Logo will universell sein. Es soll Aufmerksamkeit für Menschrechtsverletzungen wecken und den Kämpfern für die Menschenrechte eine starke Stimme geben. Nicht mit Worten, sondern einer Symbolik, die auch über sprachliche Barrieren trägt.

Für die Initiative haben Menschen aus 190 Ländern über 15.000 Logo-Vorschläge eingereicht. Eine internationale Jury bestehend aus Menschrechtskämpfern wie Aung San Suu Kyi, Ai Weiwei, Michael Gorbatschow und Jimmy Carter ermittelte eine Shortlist der zehn besten Vorschläge. Die Internet-Community entschied schließlich über das Gewinnerlogo – nach einem Entwurf des Serben Predrag Stakic – das in New York im September 2011 enthüllt wurde.

Jeder kann das Logo für die Menschenrechte lizenzfrei nutzen und verbreiten – wann immer es um den Schutz oder die Verteidigung von Menschenrechten geht.
Machen Sie mit! Verteilen Sie das Logo!

Mehr Infos: http://www.human-dignity-forum.org/menschenrechte/